Sonntag, 20 Januar 2013 10:57

Chronik des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich

Chronik des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich

Die ursprünglich eigenständigen Sängerkreise Bernkastel und Wittlich wurden im Anschluss an die Konstituierung des Sängerbundes Rheinland-Pfalz 1948/1949 gegründet. Im Zuge der Verwaltungs- und Gebietsreform entstand 1969 der Landkreis Bernkastel-Wittlich. Dies war Anlass für Bestrebungen zu einem Zusammenschluss im Rahmen der neuen Kreisgrenzen. Nach intensiver Vorbereitung unter Federführung der damaligen Sängerkreisvorsitzenden Peter Boeck (Bernkastel-Kues) und Fritz Goebel (Wittlich) entschieden sich die Delegierten der beiden Sängerkreise auf einem gemeinsamen Sängertag am 21. November 1971 im Sängerheim Rachtig für eine Fusion und bildeten ab 1. Januar 1972 den „Sängerkreis Bernkastel-Wittlich“. Nachdem sich die Bundes- und Landesorganisationen im Jahre 2005 neue Verbandsnamen unter Verwendung des Begriffs „Chorverband“ gegeben haben, hat der Delegiertentag des Sängerkreises am 19. März 2006 in Monzelfeld ebenfalls eine Namensänderung in „Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich“ beschlossen. Im Wesentlichen entsprechen die Grenzen des Kreis-Chorverbandes denen des kommunalen Landkreises Bernkastel-Wittlich (Ausnahmen: Die Vereine aus Burg, Enkirch, Starkenburg und Traben-Trarbach gehören dem Sängerkreis Zell an). Der Kreis-Chorverband gliedert sich in die drei Regionen Eifel, Hunsrück und Mosel. Die Regionen werden repräsentiert durch stellvertretende Vorsitzende.

Der Kreis-Chorverband ist in einer engen Kooperation mit der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich verbunden. In diesem Rahmen erteilt die vom Kreis-Chorverband angestellte Gesangspädagogin Ingrid Wagner regelmäßig mehr als 40 Schülerinnen und Schülern Gesangsunterricht. Seit Oktober 2005 gibt Dipl.-Musiklehrer Thomas Siessegger zusätzlich Gesangsunterricht mit dem Schwerpunkt Populärmusik

Im Rahmen der generellen Förderung des Chorgesangs in den Mitgliedsvereinen als einer wichtigen kulturellen Gemeinschaftsaufgabe sieht der Kreis-Chorverband einen bedeutsamen Schwerpunkt seiner Aufgaben in der Intensivierung der Chorjugendarbeit. Dieser Aufgabe widmet sich ein eigens gebildeter Arbeitskreis. Der Kreis-Chorverband veranstaltet regelmäßig Kreischorkonzerte sowohl für die Erwachsenenchöre als auch für Kinder und Jugendliche.

Dem Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich gehören 57 Vereine an. In diesen Vereinen singen 31 Männer-, 8 Frauen-, 21 Gemischte- sowie 7 Kinder- bzw. Jugend –Chöre, sowie die „Young Voices“ des Kreis-Chorverbandes. Die Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger liegt bei 1658 Erwachsenen sowie 242 Kindern und Jugendlichen. 2632 fördernde Mitglieder unterstützen die Arbeit der Mitgliedsvereine (Stand 2010).

Der Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Wittlich eingetragen (Register-Nr. 871). Er hat seinen Sitz in der Kreisstadt Wittlich. Der Kreis-Chorverband ist ein Organ des Deutschen Chorverbandes e.V. und gehört dem Chorverband Rheinland-Pfalz an. Im Zusammenhang mit der Namensänderung hat der Delegiertentag am 19. März 2006 in Monzelfeld eine Neufassung der Satzung verabschiedet. Aufgabe und Ziel des Kreis-Chorverbandes ist es danach: „den Chorgesang als wichtige kulturelle Gemeinschaftsaufgabe zu fördern und zu erhalten.“ Er „fördert die Gesangsausbildung von Sängerinnen und Sängern durch eine schulische Ausbildung im Fach Gesang, Erteilung von Einzel- und Gruppenunterricht.““

Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich:
(bis März 2006 Sängerkreis Bernkastel-Wittlich)
 

1971 bis 1977 Fritz Goebel, Wittlich
1978 bis 1983 Ewald Klaus, Bernkastel-Kues
1983 bis 2004 Paul Schulz, Wittlich
seit 2004 Heribert Kappes, Zeltingen-Rachtig

Kreischorleiter:

1971 bis 1980 Hans-Günther Poth (vorher ab 1983 SK Wittlich)
1983 bis 1989 Franz-Josef Hoffmann
seit 1989 Josef Thiesen

Kreisgeschäftsführer:

1971 bis 1980 Viktor Zipser
1980 bis 1983 Paul Schulz
1983 bis 1989 Marlene Huwer
1989 bis 2013 Theo Ostermeier
seit 2013 Leo Raskob

Wichtige Ereignisse im Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich:

Veranstaltungsreihe „newcomer“ mit 3 Konzerten und je 3 neuen Chören/Ensembles in der Schlossgalerie Wittlich, Güterhalle Bernkastel-Kues und Ev. Kirche Veldenz

Juli 1972 Konzertreise des Jugendchores des Sängerkreises (Leiter: Rudolf Floter) nach Jugoslawien
1973 „Jahr der Jugend“ des Deutschen Sägerbundes aus diesem Anlass:
27. Mai 1973 1. Kinderchorkonzert in Morbach
07. April 1974 1. Kreisleistungssingen im Sängerheim Rachtig
22./23. März 1975 Sängertag des Sängerbundes Rheinland-Pfalz in Bernkastel-Kues
27. März 1977 1. Kreischorkonzert in Mülheim
Die Kreis-Chorkonzerte werden danach regelmäßig veranstaltet.
1981 10-jähriges Jubiläum des Sängerkreises,
aus diesem Anlass:
21. Nov. 1981 Kreischorkonzert im weinkulturellen Museum in Bernkastel-Kues
Juni 1990 Einrichtung einer Gesangsklasse unter der Leitung von Ingrid Wagner; integriert in das Ausbildungsangebot der Kreismusikschule
1991 20-jähriges Jubiläum des Sängerkreises, aus diesem Anlass:
9. März 1991 Großes Festkonzert in der Mosellandhalle, Bernkastel-Kues
14. Nov. 1993 Bildung eines Kreischores
9. Juli 1996 Aufführung des Oratoriums „Elias“ von Felix Mendelsssohn-Bartholdy unter der Leitung von Kreischorleiter Josef Thiesen in der Pfarrkirche St. Bernhard, Wittlich
26. März 2000 Kreischorkonzert „1000 Jahre Chormusik“ in der Pfarrkirche St. Bernhard, Wittlich
14. Juli 2001 Mitwirkung von Chören aus dem Sängerkreis
im Jubiläumskonzert zum 25-jährigen Bestehen des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz in Kröv
6. Juli 2003 Veranstaltung im Rahmen des Kultursommer Rheinland-Pfalz:
„Stimmen – Junge ChorMusik zum Klosterfest“ im Kloster Machern
Oktober 2004 1. Singefreizeit für die Kinder- und Jugendchöre im Sängerkreis
(wird seitdem jährlich durchgeführt)
12. Juni 2005 „Tag der Chorjugend“ in Ürzig
September 2005 Einrichtung einer zweiten Gesangsklasse des Sängerkreises für die Sparte „Populärmusik“ an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich unter der Leitung von Thomas Siessegger
29. Oktober 2005 „Singen bewegt – Tag der jungen Stimmen“
„Junger Chor“ Pantenburg und der Kinder- und Jugendchor Ürzig beteiligen sich an der bundesweiten Aktion.
19. März 2006 Die Delegierten beschließen in der Mitgliederversammlung in Monzelfeld eine Namensänderung des Kreisverbandes in: „Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich e.V.“ und verabschieden die Neufassung einer Satzung.
Mai 2006 Gründung des Kreis- Kinder- und Jugendchores unter der Leitung von Ingrid Wagner. Der Chor wird in das Ausbildungsangebot der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich integriert.
29. April 2007 Erstes Präsentations-Konzert der Gesangsklasse Thomas Siessegger im
Sängerheim Rachtig.
12. April 2008 Ein Blasorchester der Kreismusikjugend und ein Projektchor mit der Chorjugend im Kreis-Chorverband geben gemeinsam das Konzert: „Wind Orchestra meets Vocal“ in der Pfarrkirche St. Bernhard in Wittlich. Das Konzert beschließt ein bemerkenswertes Projekt mit Workshops und gemeinsamen Proben.
12. Sept. 2009  „Nacht der 1000 Stimmen“ in Bernkastel-Kues zum 60-jährigen Bestehen des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich und des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. 33 Chöre mit fast 900 Sängerinnen und Sängern geben vier Konzerte (St. Nikolaus Hospital / Cusanusstift, Pfarrkirche St. Michael, Historischer Marktplatz und Karlsbader Platz).
 4. Juni 2010 Die Nacht leuchtet wie der Tag"
Gastkonzert des Maulbronner Kammerchores im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz in der Pfarrkirche St. Marien Rachtig
 23. Januar 2011  „Sing, Sing, Sing" – Best of Konzert anlässlich 20 Jahre Gesangsausbildung
im Barocksaal Kloster Machern
mit den Gesangsklassen Ingrid Wagner und Thomas Siesseeger und Ensembles der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich
20. März 2011 Die Delegierten der Mitgliederversammlung beschließen in Minderlittgen eine Neufassung der Satzung des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich e.V.
09.Juni 1012 „Young Voices", die jungen Stimmen im Kreis-Chorverband nehmen am Deutschen Chorfest in Frankfurt am Main teil. Der Jugendchor singt unter der Leitung von Ingrid Wagner im Rahmen der Präsentation des Chorverbandes Rheinland-Pfalz auf der großen Open-Air-Bühne am Mainkaiufer.
Weiterer Teilnehmer beim Deutschen Chorfest ist der Chor „Pop & Soul" vom Chorgesang Cäcilia Rachtig. Er singt unter der Leitung von Kreis-Chorleiter Josef Thiesen im Main-Forum der IG Metall.
27. Oktober 2012 „Vocal plus" in Wittlich19 Chöre mit rund 500 Sängerinnen und Sängern, teils in Chorgemeinschaften singend, geben zwei Konzerte in der alten Synagoge und der Pfarrkirche St. Bernhard. Für das Geistliche Konzert in St. Bernhard war wieder ein Kreis-Chor gebildet worden.
17. März 2013 Beim Chorverbandstag 2013 wählen die Delegierten der Mitgliedsvereine einen neuen Vorstand. Die Zusammensetzung bleibt unverändert bis auf die Position des Kreis-Geschäftsführers. Nach 30-jähriger Vorstandstätigkeit verzichtet Theo Ostermeier auf eine erneute Kandidatur. Zum Nachfolger wird Leo Raskob (bisher stellv. Vorsitzender Region Eifel) gewählt. Die Delegierten ernennen Theo Ostermeier zum Ehrenmitglied. Die Position des stellv. Vorsitzenden für die Region Eifel bleibt zunächst unbesetzt.
28. September 2014 Start der Projekts „Generationenübergreifendes Singen“
22. März 2015 Projektabschluss mit dem Konzert „Vielstimmig“ in der Baldenau-Halle, Morbach (Mitwirkende: Projektchor, Kinder- und Jugendchor „Young Voices“, Kinder-Streichorchester „Dodo-Club“, Streichorchester der Musikschule des Landkreises (MSO), Percussion Ensemble „GROOVE FOR YOU“, insgesamt ca. 160 Mitwirkende.
23. März 2015 Die Delegierten des Chorverbandstages beschließen eine Änderungssatzung. Die Zahl der stellv. Vorsitzenden wird auf zwei begrenzt, und zwar ohne einen regionalen Bezug. Die Einteilung in Regionen wird ersatzlos aufgehoben.
Sept. 2016

Veranstaltungsreihe „newcomer“ mit 3 Konzerten und je 3 neuen Chören/Ensembles in der Schlossgalerie Wittlich, Güterhalle Bernkastel-Kues und Ev. Kirche Veldenz

Gelesen 4267 mal